Kreispokale

Die drei Wettbewerbe starten am 4. bis 6. September – Viele brisante Spiele dabei

Corona macht vieles neu, da bilden die Pokal-Wettbewerbe im Fußballkreis Nordharz keine Ausnahme. Diese werden erstmals mit einer Gruppenphase ausgetragen, die vom Spielausschuss ausgelost worden sind.

Im Blickpunkt steht der Nordharzpokal, der zunächst mit 17 Vierer-Gruppen loslegt. Alle Teams absolvieren drei Partien, die Gruppensieger und die 15 besten Zweiten ziehen in die Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Die Gruppenphase läuft an den ersten drei September-Wochenenden, mit dem 4. bis 6. September als Starttermin. Durch den neuen Modus ist jedem Teilnehmer mindestens ein Heimspiel garantiert.

Besonderheit: In jeder Partie wird ein Sieger ermittelt. Sollte es nach der regulären Spielzeit Unentschieden stehen, folgt ein Elfmeterschießen.

Die Gruppen im Nordharzpokal sind überwiegend bunt gemischt. Aus hiesiger Sicht sticht die Gruppe 5 hervor, in der der FC Groß Döhren, der VfR Langelsheim, der SV Hahndorf und der FC Othfresen II aufeinandertreffen. Lospech hatte hingegen der FC Zellerfeld, dessen beiden Mannschaften ohne Gegner aus dem Altkreis Goslar bleiben und stattdessen ordentlich Kilometer abreißen müssen.

In den Wettbewerben der 2. und 3. Nordharzklassen kommen in der Gruppenphase jeweils 16 Teams weiter. Im Pokal der Goslarschen Zeitung (2. Nordharzharzklasse) sind dies die neun Gruppensieger und die sieben bestplatzierten Zweiten, während sich in der 3. Nordharzklasse neben den Mannschaften auf den Plätzen eins und zwei ihrer Gruppe auch die beiden besten Dritten qualifizieren.


Spielplan

Nordharzpokal auf fussball.de

Spielplan

2. Nordharzklassenpokal auf fussball.de

Spielplan

3. Nordharzklassenpokal auf fussball.de